Irisdiagnostik

Bei der Augendiagnose handelt es sich um die Erkennung von Krankheiten und Krankheitsneigungen aus dem Auge.

 

Die Regenbogenhaut (Iris) spiegelt den Körper mit all seinen Organen und spezifischen Geweben wieder. So ist es möglich, Krankheiten wie Entzündungen, Organschwächen, Stoffwechselstörungen und deren Ursachen und Zusammenhänge zu erkennen.

 

Erblich bedingte Schwachstellen, die nie zuvor erkannt wurden, werden durch die Augendiagnose sichtbar und erlauben die Zuordnung zu verschiedenen Konstitutionstypen, dadurch ergeben sich somit ganz neue Perspektiven, denn durch die Augendiagnose wird die Früherkennung von Krankheiten möglich.